Cumulative Layout Shift (CLS)

Christian Schreiber

Web Performance Consultant

Inhalt

Was ist der Cumulative Layout Shift (CLS)?

Der Cumulative Layout Shift (CLS) ist eine wichtige Metrik, die die visuelle Stabilität einer Webseite bewertet. Sie gehört zu den Core Web Vitals, die von Google entwickelt wurden, um die Benutzerfreundlichkeit einer Webseite zu messen. CLS bezieht sich auf unerwartete Layoutverschiebungen, die auftreten, wenn Elemente auf einer Webseite sich während des Ladens bewegen. Diese Verschiebungen können zu einer schlechten Benutzererfahrung führen, da sie den Nutzer verwirren und unerwartete Interaktionen verursachen können.

Warum ist CLS wichtig für die Webseiten-Performance?

CLS ist wichtig, weil unerwartete Layoutverschiebungen die Benutzererfahrung erheblich beeinträchtigen können. Wenn ein Nutzer auf ein Element klicken möchte und dieses sich plötzlich verschiebt, kann dies zu Fehlerklicks führen und den Nutzer frustrieren. Solche negativen Erlebnisse können die Absprungrate erhöhen und die Zufriedenheit der Besucher verringern. Zudem hat Google angekündigt, dass die Core Web Vitals ein Ranking-Faktor sind, was bedeutet, dass eine schlechte CLS-Bewertung die Sichtbarkeit einer Webseite in den Suchergebnissen beeinträchtigen kann.

Wie wird der Cumulative Layout Shift (CLS) berechnet?

Die Berechnung des CLS-Wertes basiert auf zwei Faktoren: der Impact Fraction und der Distance Fraction. Die Impact Fraction misst den Anteil des Viewports, der sich bewegt hat, während die Distance Fraction die Entfernung misst, um die sich die Elemente verschoben haben. Der CLS-Wert ist das Produkt dieser beiden Werte. Ein niedriger CLS-Wert (unter 0,1) zeigt eine gute visuelle Stabilität an, während ein hoher Wert (über 0,25) auf erhebliche Probleme hinweist.

Wie kann CLS optimiert werden?

Welche Techniken helfen, Layoutverschiebungen zu vermeiden?

Es gibt mehrere Techniken, um Layoutverschiebungen zu minimieren und den CLS-Wert zu verbessern:

  • Verwenden von festen Größenangaben für Bilder und Videos: Indem Sie für alle Medien feste Größen festlegen, verhindern Sie, dass diese während des Ladens die Layoutstruktur verändern.
  • Vermeiden von Einfügungen über den vorhandenen Content: Inhalte sollten nicht nachträglich oberhalb bereits geladener Elemente eingefügt werden.
  • Platzhalter nutzen: Platzhalter können dafür sorgen, dass der Platz für nachladende Inhalte reserviert bleibt.
  • Fonts optimieren: Verwenden Sie „Font-Display: Swap“, um sicherzustellen, dass Text sofort angezeigt wird, selbst wenn die benutzerdefinierte Schriftart noch nicht geladen ist.

Wie können Entwickler CLS-Probleme identifizieren?

Entwickler können Tools wie Google Lighthouse oder die Chrome DevTools nutzen, um CLS-Probleme zu identifizieren. Diese Tools bieten detaillierte Berichte und Empfehlungen zur Verbesserung der visuellen Stabilität. Zudem können die Web Vitals Erweiterung für Chrome und die Berichte in der Google Search Console nützlich sein, um Probleme zu erkennen und zu beheben.

Welche Rolle spielen Frameworks und Bibliotheken bei CLS?

Frameworks und Bibliotheken können sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf den CLS-Wert haben. Moderne Frameworks wie React und Vue.js bieten oft integrierte Lösungen zur Minimierung von Layoutverschiebungen. Allerdings kann die unsachgemäße Nutzung von Drittanbieter-Bibliotheken und externen Ressourcen zu erhöhten CLS-Werten führen. Es ist wichtig, diese Ressourcen sorgfältig zu verwalten und Best Practices zu befolgen, um Layoutverschiebungen zu vermeiden.

Wie können Content-Management-Systeme (CMS) bei der Optimierung helfen?

Content-Management-Systeme wie WordPress bieten Plugins und Tools zur Optimierung des CLS-Werts. Plugins wie WP Rocket oder Autoptimize helfen dabei, Layoutverschiebungen zu minimieren, indem sie Caching, Bildoptimierung und das asynchrone Laden von JavaScript implementieren. Es ist jedoch wichtig, diese Plugins korrekt zu konfigurieren, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Welche Herausforderungen gibt es bei der CLS-Optimierung?

Die Optimierung des CLS-Wertes kann Herausforderungen mit sich bringen, insbesondere bei komplexen Webseiten mit dynamischen Inhalten. Die Identifizierung aller Quellen von Layoutverschiebungen kann zeitaufwendig sein, und die Implementierung von Lösungen erfordert ein tiefes technisches Verständnis. Zudem müssen kontinuierliche Tests und Anpassungen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass neue Inhalte und Änderungen keine negativen Auswirkungen auf den CLS-Wert haben.

Wie wirkt sich CLS auf die Benutzererfahrung und das SEO aus?

Ein niedriger CLS-Wert trägt zu einer besseren Benutzererfahrung bei, da er unerwartete Layoutverschiebungen minimiert und eine stabile Darstellung der Webseite gewährleistet. Dies führt zu einer höheren Zufriedenheit der Besucher und kann die Verweildauer auf der Webseite erhöhen. Darüber hinaus kann ein guter CLS-Wert die SEO-Rankings verbessern, da Google die Core Web Vitals als Ranking-Faktor berücksichtigt. Webseiten mit niedrigen CLS-Werten haben daher bessere Chancen, in den Suchergebnissen höher zu ranken und mehr organischen Traffic zu generieren.

Zusammenfassung

Der Cumulative Layout Shift (CLS) ist eine entscheidende Metrik zur Bewertung der visuellen Stabilität einer Webseite und gehört zu den Core Web Vitals. Eine gute Optimierung des CLS-Wertes verbessert nicht nur die Benutzererfahrung, sondern kann auch positive Auswirkungen auf die SEO-Rankings haben. Durch die Anwendung bewährter Techniken und Tools können Entwickler und Webseitenbetreiber Layoutverschiebungen minimieren und eine stabilere, benutzerfreundlichere Webseite schaffen.

Die Optimierung des CLS erfordert kontinuierliche Anstrengungen und eine sorgfältige Verwaltung aller Elemente, die zu Layoutverschiebungen führen könnten. Mit den richtigen Maßnahmen und der Nutzung geeigneter Tools und Plugins können jedoch signifikante Verbesserungen erzielt werden, die sowohl die Zufriedenheit der Nutzer als auch die Sichtbarkeit der Webseite in den Suchmaschinen erhöhen.

Mehr Wissen
Zend

Was ist Zend? Zend ist ein beliebtes Open-Source-Framework für die Entwicklung von Webanwendungen in der Programmiersprache PHP. Es bietet eine umfangreiche Sammlung von Komponenten und Tools, die Entwicklern helfen, robuste, skalierbare und sichere Webanwendungen zu erstellen. Wie ist Zend entstanden? Zend wurde ursprünglich von der Zend Technologies Ltd. entwickelt, einem

CakePHP

Was ist CakePHP? CakePHP ist ein quelloffenes Framework für die Webentwicklung, das in der Programmiersprache PHP geschrieben ist. Es basiert auf dem Model-View-Controller (MVC)-Architekturmuster, welches die Entwicklung von Webanwendungen strukturiert und vereinfacht. CakePHP wurde entwickelt, um Entwicklern eine flexible und effiziente Möglichkeit zu bieten, dynamische Webanwendungen zu erstellen. Das Framework

Symfony

Was ist Symfony? Symfony ist ein leistungsstarkes PHP-Framework, das Entwicklern hilft, Webanwendungen zu erstellen und zu verwalten. Es ist bekannt für seine Modularität und Wiederverwendbarkeit von Komponenten, was die Entwicklungszeit verkürzt und die Wartung erleichtert. Das Framework wird von der Symfony-Community sowie von der Firma SensioLabs gepflegt. Welche Vorteile bietet

Website-Ladezeit, Google PageSpeed Score und Web Vitals professionell optimieren lassen